Neun Azubis starten bei transfluid

Die neuen Auszubildenden 2019 starten bei transfluid. (Bildquelle: transfluid)

Ausbildungsquote von 17,5 % beim Schmallenberger Hersteller von Rohrbearbeitungs-Hightech

Schmallenberg. Aller Anfang ist vor allem eins: spannend. So beginnt für neun hochmotivierte Auszubildende in diesem Jahr der Start in ihr Berufsleben bei der transfluid Maschinenbau GmbH. Ganz bewusst bildet das weltweit tätige Unternehmen aus Schmallenberg am heimischen Standort die Fachkräfte und Könner für die Zukunft aus. Dieser Einsatz für eine starke Ausbildung in der Region macht auch die beeindruckende Ausbildungsquote von 17,5 % deutlich. Zum Vergleich: Der Durchschnitt liegt laut IHK bei 6 %. Hinzu kommt die hohe Übernahmequote von 90 %, was für die Auszubildenden eine langfristige Perspektive sichert.
Zusammen mit den jungen Talenten, die jetzt mit großen Erwartungen ihre Ausbildung in unterschiedlichen Bereichen beginnen, umfasst das transfluid-Team aktuell 191 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese folgenden Newcomer gehören jetzt dazu:
Philipp Schulte-Glade und Philipp Unger (Mechatroniker), Paul Gerke und Adrian Schauerte (Elektroniker für Betriebstechnik); Nils Wüllner, Nick Käppler und Jan Knoche (Industriemechaniker) sowie Momo Henderkes und Fabian Eierdanz (Industriekaufleute).

Bei transfluid ist man von dem besonderen Engagement für die Ausbildung überzeugt. Denn damit können hervorragende Fachkräfte gesichert werden. Darüber hinaus fühlt sich transfluid als lokal ansässiges Unternehmen eng mit der Region und den Menschen verbunden. Als erfolgreicher Global Player auch vor Ort Verantwortung und Einsatz zu zeigen, ist für transfluid deshalb nicht nur selbstverständlich, sondern eine Herzensangelegenheit. Für die neuen neun Talente also ideale Startvoraussetzungen in ihre berufliche Zukunft.

transfluid – die Lösung für Rohre

Die transfluid Maschinenbau GmbH ist der weltweit gefragte Partner für die Herstellung von Rohrbiegemaschinen und Rohrbearbeitungsmaschinen für die Rohrumformung und das Trennen von Rohren sowie von Automationssystemen für die effiziente Bearbeitung von Rohren.

Seit 1988 entwickelt transfluid seine Technologien zur Rohrbearbeitung permanent kundenorientiert weiter und bietet damit optimale, maßgeschneiderte Lösungen – für den den Anlagen- und Maschinenbau, die Automobil- und Energieindustrie, den Schiffbau bis hin zu Herstellern medizinischer Geräte.

www.transfluid.net

Firmenkontakt
transfluid Maschinenbau GmbH
Stefanie Flaeper
Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
+49 2972 97 15 – 0
+49 29 72 97 15 11
s.koehler@psv-marketing.de
https://www.transfluid.net

Pressekontakt
PSV
Stefan Köhler
Schlachthausstraße 10
57072 Siegen
0271 77001616
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.psv-marketing.de